1928

Friedrich Gebers

FRIEDRICH GEBERS (Medaille 1928)

Friedrich Gebers, Leiter der Österreichischen Schiffbautechnischen Versuchsanstalt, wurde an den Technischen Hochschulen in Hannover und Berlin zum Ingenieur ausgebildet und erhielt das Ingenieurdiplom 1906. Zwei Jahre später erwarb er den Titel eines Doktors der Technischen Wissenschaften an der Technischen Hochschule Dresden.

Gebers war nicht nur Theoretiker, sondern auch Praktiker. Er begann in der Kaiserlichen Werft in Kiel, darauf folgte ein Engagement als Oberingenieur auf der Werft in Übigau bei Dresden, wo er auch die dortige Schiffbautechnische Versuchsanstalt leitete. Danach wechselte er zum deutschen Reichsmarineamt und avancierte rasch zum Leiter der Berliner Schiffbau-Abteilung der Königlichen Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau.

Als die wichtigsten Werke unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen gelten die Abhandlungen über Schleppversuche mit Kanalkahnmodellen unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Kanalprofilen und diejenige über zweckmäßige Schiffsgrößen für den bis heute nicht gebauten Donau-Oder-Elbe-Kanal. 

Zurück zur Übersicht