1955

Ferdinand Campus

Ferdinand Campus wirkte als Professor für Stahlbetonund Stahlbau im gesamten Gebiet des Bauingenieurwesens an der Technischen Fakultät der Universität Lüttich und publizierte rund 350 wissenschaftliche Arbeiten. Er war Direktor des dortigen Materialprüfungs- und Forschungsinstitutes und bekleidete in den Jahren 1951 bis 1954 das Amt des Rektors der Universität.

Der Wiederaufbau – sowohl in organisatorischer als auch bautechnischer Hinsicht – der während des Zweiten Weltkriegs zur Gänze zerstörten Ingenieurfakultät der Universität Lüttich wurde von Campus bewerkstelligt.

Alle zu seiner Zeit aktuellen Probleme des Stahlbeton- und Stahlbaues und des Sicherheitsgrades von Ingenieurkonstruktionen waren Gegenstand seiner grundlegenden Studien. Einen besonderen Schwerpunkt verfolgte Campus in der wissenschaftlichen Arbeit hinsichtlich des Schweißens von Stahlkonstruktionen. Auf diesem Gebiet war er ein international anerkannter Experte und auf ihn gehen zu seiner Zeit bahnbrechend neue Erkenntnisse über die Schrumpfspannung zurück, welche für die Praxis des Schweißens eine große Bedeutung gewannen.

Weiters hat sich Campus mit dem vorgespannten Beton befasst und mit Problemen des Schwindens und Kriechens eingehend beschäftigt. Campus war auch gemeinsam mit Mirko Ros (Wilhem- Exner-Medaillenträger 1928) Gründungsmitglied der 1947 gegründeten RILEM. RILEM ist die Abkürzung für Réunion Internationale des Laboratoires et Experts des Matériaux, Systèmes de Construction et Ouvrages, was frei übersetzt Internationaler Verband der Labors und Fachleute für Baumaterialien, Bausysteme und Bauten bedeutet. Die Aufgabe der RILEM besteht seit deren Gründung in der Förderung wissenschaftlicher Forschung im Bereich Baumaterialien, Baustoffsysteme und Bautechnik sowie dem Wissenstransfer auf weltweiter Basis.

Darüber hinaus war Ferdinand Campus Vizepräsident des Verbandes für Brückenbau und Hochbau in Zürich, Mitglied der Königlichen Akademie von Belgien, der Königlichen Akademie der Übersee-Wissenschaften in Brüssel, der Königlichen Akademie der exakten Wissenschaften in Madrid und der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Weitere Auszeichnungen für sein wissenschaftliches Werk erfuhr Campus durch Ehrendoktorate der Universität Cambridge, der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und der Universität Brüssel.

Zurück zur Übersicht